Nephrologie und Dialyse Dortmund Dr.med. Dr.rer.nat. Dieter Brückner
Nephrologie und Dialyse DortmundDr.med. Dr.rer.nat. Dieter Brückner

Herzlich willkommen

in der Facharztpraxis Nephrologie, Nierenspezialist

Mit dieser Internetseite stellen wir Ihnen eine Informationsplattform rund um unsere Arztpraxis bereit. Im Rahmen unserer Schwerpunkttätigkeit Nierenerkrankungen und Dialyse bieten wir ein breites Spektrum internistischer und nephrologischer Methoden von der Untersuchung bis zur Therapie an. Lernen Sie hier unsere Leistungen und unser Praxis-Team kennen.

 

Über uns

Wir legen viel Wert auf eine persönliche Beziehung zu unseren Patienten. Ob am Empfang oder im Untersuchungszimmer, Sie werden sich jederzeit gut aufgehoben fühlen.

mehr

 

Unser Leistungsspektrum

Von der Diagnostik bis zur Therapie: Hier erfahren Sie alles über die Leistungen, die wir für Sie erbringen können.

mehr

Wer sollte zum Nephrologen?

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) hat einen Praxisratgeber herausgegeben, der erläutert, wann die Überweisung von Patienten zum Nephrologen sinnvoll ist.

 

http://www.dgfn.eu/aktuell/aktuelle-stellungnahmen-und-empfehlungen/e-meldungen/artikel/praxisratgeber-nephrologie-allgemeinmedizin.html

 

 

 

Wann zum Nephrologen, wann zum Urologen?

Hier einige Tipps, die helfen können zu entscheiden, welcher Facharzt für welche Beschwerden im Bereich der Nieren zuständig ist. Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, hilft aber, sich zu orientieren. Manchmal müssen wir Patienten zum Urologen weiterschicken und umgekehrt und für unsere Patienten fallen unnötige Umwege und Zeitverluste an.

 

 

  Nephrologe                                                                 Urologe  

- Nierenfunktionseinschränkung

  (aufällige Blutwerte)

- Nierenschmerzen

 

 

- Kreatininanstieg

  (Nierenwert im Blut erhöht)

- Blasenentleerungsstörungen
 

 

- Eiweiß im Urin

  (Proteinurie)

- Nierensteine (Nephrolithiasis)
 
 
- Blut und Eiweiß im Urin
  (Hämat- und Proteinurie)
- Blut im Urin (Isolierte Hämaturie)
  Roter Urin (Makrohämaturie)
 
- Dialyse
 
- Rückstau des Urins in die Nieren
  (Reflux, Harnstauung)
 
- Nierenfunktionsverschlechterung zusammen
  mit Gelenkschmerzen
- Wiederkehrende Blasenentzündungen
  (rezidivierend)
 
- Nierenfunktionsverschlechterung zusammen
  mit Erkrankungen anderer Organe
  (Systemerkrankungen)
- Tumore der Niere, Harnwege
  und Harnblase,
  Nachsorge von Tumorpatienten
 
- Ödeme zusammen mit auffälligen
  Nierenwerten im Blut und/oder
  auffälligem Urin
- Prostataerkrankungen

 
 
- Schrumpfniere
 

- Erkrankungen der Hoden, 
  Nebenhoden

 
- Betreuung von Patienten mit einem
  Transplantat
- Betreuung von Patienten mit einem 
  künstlichen Blasenausgang
 
- Bluthochruck, der schwer einstellbar ist - Erektile Dysfunktion  
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arztpraxis